Ideenmanagement und Nachhaltigkeit

Haben Ideen­ma­nage­ment und Nach­hal­tig­keit etwas mit­ein­an­der zu tun? Auf den ersten Blick sind es bei­des „gute“ Kon­zep­te, also Kon­zep­te, die das Image eines Unter­neh­mens oder einer Orga­ni­sa­ti­on eher ver­bes­sern. Etwas pro­vo­kan­ter: Bei­des sind auch Kon­zep­te aus dem Werk­zeug­ka­sten des Gutmenschen.

Wenn eine Orga­ni­sa­ti­on bereits der Nach­hal­tig­keit ver­pflich­tet ist, dann braucht sie Ideen und Ansät­ze, um die Orga­ni­sa­ti­on immer stär­ker in Rich­tung Nach­hal­tig­keit zu trei­ben. Wer könn­te sol­che Ideen bes­ser ent­wickeln als die Beschäf­tig­ten? In die­sem Sin­ne ist Ideen­ma­nage­ment ein Werk­zeug für die Nachhaltigkeit.

Wenn eine Orga­ni­sa­ti­on bereits eine Ideen­ma­nage­ment betreibt, dann ist sie in gewis­ser Wei­se auto­ma­tisch auch nach­hal­tig ori­en­tiert. Ja, man kann auch kurz­fri­stig eine Ideen-Kam­pa­gne star­ten. Aber grund­sätz­lich basiert Ideen­ma­nage­ment auf einer Unter­neh­mens­kul­tur, auf der Bereit­schaft der Beschäf­tig­ten und deren Ver­trau­en dar­in, dass mit ihren Ideen fair umge­gan­gen wird. In die­sem Sin­ne ist nach­hal­ti­ge Ori­en­tie­rung eine Vor­aus­set­zung für Ideenmanagement.

Mit die­sen Vor­aus­set­zun­gen könn­te man auf den Gedan­ken kom­men, dass Ideen­ma­nage­ment und Nach­hal­tig­keit zu ver­knüp­fen. In der Tat kann das sinn­voll sein – bei­spiels­wei­se in klei­ne­ren Orga­ni­sa­tio­nen, wo sich eine Per­son als Ideen­ma­na­ger und als Koor­di­na­tor für Nach­hal­tig­keit enga­gie­ren kann.

Aber Vor­sicht: Ideen­ma­nage­ment und Nach­hal­tig­keit haben noch eine ande­re Gemein­sam­keit: Bei­de Kon­zep­te kön­nen auch genutzt wer­den, um Zer­ti­fi­ka­te zu erhal­ten, im Jar­gon: Zum Schau­lau­fen. Bei­de Kon­zep­te wer­den gele­gent­lich genutzt, um die Orga­ni­sa­ti­on bes­ser aus­se­hen zu las­sen, als sie es wirk­lich ist.

Wenn die Ent­schei­dungs­trä­ger es aber ernst mei­nen auf dem Weg zu einer guten Orga­ni­sa­ti­on, dann pas­sen Ideen­ma­nage­ment und Nach­hal­tig­keit wun­der­bar zusammen.

Schlagwörter: