Blog

Das betriebliche Vorschlagswesen abschaffen? 25 Jahre “Sprenger-These”

Vor 25 Jah­ren erschien im Har­vard Busi­ness Mana­ger ein Auf­satz von Rein­hard K. Spren­ger unter dem Titel “Ide­en brin­gen Geld. Bringt Geld auch Ide­en?” und dem pro­vo­kan­ten Unter­ti­tel “Es ist Zeit, das betrieb­li­che Vor­schlags­we­sen end­lich abzu­schaf­fen”. Das betrieb­li­che Vor­schlags­we­sen gibt es immer noch, mal mehr, mal weni­ger Erfolg­reich.Aus dem Abstand von einem Vier­tel Jahr­hun­dert betrach­tet:

16 Jul 2019
/

Ideenmanagement Ende der Karriere oder Gelegenheit die Organisation kennen zu lernen

Ide­en­ma­na­ger — ist das ein beruf­li­ches Abstell­gleis? Das Ende der Kar­rie­re? Oder eine Chan­ce, das eige­ne Unter­neh­men oder die eige­ne Orga­ni­sa­ti­on rich­tig ken­nen­zu­ler­nen? Betei­li­gen Sie sich kosten­los an der Ide­en­ma­nage­ment Stu­die 2020 mit indi­vi­du­el­ler Ben­ch­­mar­king-Aus­­wer­tung! Wenn Sie dies The­ma noch kon­kre­ter sehen möch­ten, dann inter­es­siert Sie viel­leicht auch das Inter­view mit Wil­fried Peters, der als erfah­re­ner Mana­ger

09 Jul 2019
/

Wie kann man im öffentlichen Dienst ein möglichst schlechtes Ideenmanagement erreichen?

Erfolgs­fak­to­ren gibt es vie­le. Manch­mal genügt schon, zu wis­sen, was nicht funk­tio­niert (und dies dann zu ver­mei­den). Des­halb hier die wich­tig­sten Miß­er­folgs­fak­to­ren für Behö­ren und den öffent­li­chen Dienst.

02 Jul 2019
/

Ideenmanagement bei den Kleinsten

Ide­en­ma­nage­ment wur­de bei Krupp ent­wickelt. Heu­te fin­det sich in prak­tisch allen gro­ßen Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen irgend­ei­ne Form von Ide­en­ma­nage­ment. Da könn­te sich der Ein­druck ent­wickeln, Ide­en­ma­nage­ment sei nur etwas für „die Gro­ßen“. Die­ser Ein­druck wird ver­stärkt dadurch, dass „die Gro­ßen“ ihre Akti­vi­tä­ten gründ­lich doku­men­tie­ren und hier Kenn­zah­len ver­füg­bar sind. „Die Klei­nen“ set­zen gute Ide­en ein­fach

25 Jun 2019
/

Rüdiger Munzke: Mein größter Fehler im Ideenmanagement: 3 Fragen an Rüdiger Munzke vom IdeenNetz

War­um heu­te noch Ide­en­ma­nage­ment? Was war sein größ­ter Feh­ler? Wie kom­men Unter­neh­men zu einem rich­tig guten Ide­en­ma­nage­ment? Drei Fra­gen an Hans-Rüdi­­ger Munz­ke, den Grün­der und Chef des Inge­nieur­bü­ro Ide­en­Netz und ein Urge­stein der deutsch­spra­chi­gen Ide­en­­ma­­na­ge­­ment-Sze­­ne. Inter­net­prä­senz von Hans-Rüdier Munz­ke und dem Ide­en­Netz Betei­li­gen Sie sich kosten­los an der Ide­en­ma­nage­ment Stu­die 2020 mit indi­vi­du­el­ler Ben­ch­­mar­king-Aus­­wer­tung!

18 Jun 2019
/

Wenn nichts mehr geht

Vor eini­gen Jah­ren war ich „Beauf­trag­ter für das Betrieb­li­che Vor­schlags­we­sen“ bei einem Fraun­ho­fer Insti­tut. Dies im Neben­amt, eigent­lich war ich erst Pro­jekt­mit­ar­bei­ter, dann Pro­jekt­lei­ter. Außer­dem wuss­te ich damals schon: Im näch­sten Job will ich an einer Hoch­schu­le leh­ren, und habe des­halb eine gan­ze Rei­he von Lehr­auf­trä­gen an Hoch­schu­len über­nom­men. Manch­mal fie­len ein Pro­jekt­ab­schluss und die

11 Jun 2019
/

Erfolgsfaktor Ideenmanagement Marketing: Wie wirkt es? Was wirkt?

Eini­ge Orga­ni­sa­tio­nen betrei­ben inten­si­ves Mar­ke­ting für ihr Ide­en­ma­nage­ment, ihr betrieb­li­ches Vor­schlags­we­sen oder ihren kon­ti­nu­ier­li­chen Ver­bes­se­rungs­pro­zess. Sind die­se Orga­ni­sa­tio­nen erfolg­rei­cher? Wie betrei­ben sie Mar­ke­ting für ihr Ide­en­ma­nage­ment?

04 Jun 2019
/

Quantitatives und qualitatives Benchmarking

Bench­mar­king, „Ver­gleich mit den Besten“ wird auch im Ide­en­ma­nage­ment ger­ne genutzt. Dabei gibt es zwei ver­schie­de­ne Ansät­ze für Bench­mar­king: Quan­ti­ta­ti­ves und qua­li­ta­ti­ves Bench­mar­king. Quan­ti­ta­ti­ves Bench­mar­king beschäf­tigt sich mit Kenn­zah­len, vor allem mit den „Big Five“: Betei­li­gungs­quo­te (Anteil der Beschäf­tig­ten, die min­de­stens eine Idee ein­rei­chen an allen Beschäf­tig­ten) Umset­zungs­quo­te, auch Rea­li­sie­rungs­quo­te genannt (Anteil der umge­setz­ten Ide­en

28 Mai 2019
/

Verbesserungsvorschläge pro Mitarbeiter und Beteiligungsquote — Reaktion auf ein Detail von Hartmunt Neckel: Toolbox Ideenmanagement

“Je mehr Mit­ar­bei­ter sich betei­li­gen, desto grö­ßer ist die durch­schnitt­li­che Anzahl ein­ge­reich­ter Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge pro Mit­ar­bei­ter (VV/​MA), sodass bei­de Kenn­zah­len im Wesent­li­chen die glei­che Infor­ma­ti­on lie­fern.” schreibt Hart­mut Neckel in sei­ner “Tool­box Ide­en­ma­nage­ment” (2018, S. 11). Damit stellt eine eine neue The­se über empi­ri­sche Zusam­men­hän­ge im Ide­en­ma­nage­ment auf, eine Sel­ten­heit in die­ser Dis­kus­si­on. Doch: Trägt die­se

21 Mai 2019
/

Coaching und direkte Kommunikation im Ideenmanagement

Ein ein­fa­cher Weg zu bes­se­ren Ide­en: Mit den Ein­rei­chern spre­chen. Ansprech­bar sein. Nach­fra­gen. Eben: Coa­ching ein­fach gemacht. Wie, das zeigt dies Video:

14 Mai 2019
/
theme by teslathemes