Blog Beitrag

10 Gründe zu einer Ideenmanagement Konferenz zu fahren

  1. Ideenmanager sind oft „Einzelkämpfer“ oder arbeiten in kleinen Teams. Auf Konferenzen treffen sie endlich einmal Kollegen.
  2. Ideenmanagement handelt von kontinuierlicher Verbesserung. Konferenzen geben Impulse, das eigene Ideenmanagement zu verbessern.
  3. Für altgediente Ideenmanager ist eine Konferenz wie ein Familientreffen. Frisch ernannte Ideenmanager werden gerne „adoptiert“.
  4. In den Pausen- und Abendgesprächen wird recht ehrlich ausgetauscht, was funktioniert – und was nicht.
  5. Ideenmanagement ist fast 150 Jahre alt. Wie wird es sich langfristig weiterentwickeln? Wodurch könnte Ideenmanagement möglicherweise ersetzt werden? Wie sieht das Ideenmanagement in zehn oder zwanzig Jahren aus? Braucht die Welt dann überhaupt noch ein Ideenmanagement? Alles Fragen, die auf Konferenzen besprochen werden.
  6. Was wurde zum Ideenmanagement Neues geschrieben und gedruckt? Oft liegen die Neuigkeiten bei Konferenzen aus.
  7. Manchmal kommen die guten Anregungen gerade nicht aus der gleichen Branche, aus Organisationen der gleichen Größe oder Organisationen, mit denen man sich schon immer verglichen hat. Auf Konferenzen sind große und kleine Organisationen vertreten, Produktion, Dienstleistung, öffentlicher und gemeinnütziger Bereich – also die Kollegen, die man sonst kaum trifft, an die man vielleicht gar nicht denkt.
  8. Auf Konferenzen trifft man das gesamte Feld: Ideenmanager aus Unternehmen und anderen Organisationen, Berater (die oft genug Konferenzen ausrichten), Journalisten, Wissenschaftler, Softwarehäuser, Dienstleister, haupt- und nebenberufliche Ideenmanager.
  9. Auch im Ideenmanagement gibt es die nicht ganz so fachbezogenen Themen, gibt es Klatsch und Tratsch. Wo, zum Beispiel, wird demnächst ein neuer Ideenmanager gesucht?
  10. Konferenzen sind nett. Wer 363 Tage für das Ideenmanagement arbeitet, darf es sich auch 2 Tage lang gut gehen lassen.

LEAVE A COMMENT

theme by teslathemes